top of page

Dem Mutigen gehört das Geld

Warum gerade in schwierigen Zeiten Mut zu wirtschaftlichem Erfolg führen kann.

von Peter Meyer


Regierung und Medien überschlagen sich seit Wochen mit düsteren Zukunftsszenarien und der Warnung, bei allen Aktivitäten äußerste Vorsicht walten zu lassen. Dass gilt sicherlich für den Umgang mit der persönlichen Gesundheit und als Beamter, Politiker und Redakteur lässt sich Zurückhaltung auch leicht und ohne Risiko propagieren.

Aber Unternehmer und Manager müssen Entscheidungen für die Zukunft treffen. Vorsicht und Augenmaß sowie die Balance von Risiko und Chance sind seit jeher Grundlage aller wirtschaftlichen Entscheidungen. Gerade aber in Krisenzeiten ist Mut und eine positiven Grundeinstellung zur Zukunft das elexier des Erfolges.


Gerade die Getränkeindustrie lebt von positiven Emotionen und der Leidenschaft für Genuss. Wie soll die Gastronomie, Eventbranche und die Bevölkerung Lebensfreude entwickeln, wenn nicht Hersteller, GFGH und Dienstleister dieses Gefühl vorleben. Daher sollten wir nicht den Blues der Medien anstimmen, sondern alle gemeinsam mutig und mit neuen Ideen und Produkten die Zukunft planen. Nicht blauäugig aber ohne das Lebnselexier unsere faszinieredde Bracnhe zu verlieren. Deshalb bewundere ich den Mut aller Partner , die sich gerade jetzt mit Beverage 2 Businsess vom 30. Juli bis 1. August auf der KIBEX in Seoul präsentieren.

Sicherlich wird es nicht im Herbst schon wieder die lebensfrohe Gastronomie der Vor-Coronazeit geben. Dazu hat übrigens Heinz Grüne vom Reingold Institut in einer Onlien-Konferenz auf Initiative des Deutschen Brauerbundes in wertvolle Einschätzungen geben. (Link zum Artikel) aber im 2. Halbjahr 2020 werden die Grundlagen der Erfolge in 2021 gelegt. Und diese Erfolge hat die gesamte Getränkeindustrie dringend nötig.


Daher sind alle aufgerufen, mit Mut und Engagement gemeinsam neue Wege zu planen. Zum Beispiel bei einem Treffen im Rahmen der BrauBeviale. Ganz gleich wie diese Traditionsmesse aussehen wird. Es wird ein Treffpunkt der Mutigen sein.


Comments


bottom of page